Gestaltung Motiv

Der Dachdecker – ein kompetenter Fachmann im Bereich der Asbestentsorgung

Aufschreckende Untersuchungen über die Gesundheitsgefahr von Asbest lassen Hauseigentümer heute hellhörig werden und die anstehende Dachsanierung in einem anderen Licht betrachten.

Es ist jedoch davor zu warnen, dass es nur mit dem Abriss der krebserregenden Asbest-Produkte getan ist, obwohl viele Billiganbieter genau diese Vorgehensweise betreiben. Ein kompetenter Dachdeckermeister wird in jedem Fall die fachgerechte, also gründliche Sanierung anbieten.

Auch wenn damit eine höhere Investition notwendig sein kann, auf Jahre hinaus zahlt sich Facharbeit immer aus. Am Anfang der Arbeit steht die gründliche Begutachtung des gesamten Dach- oder Fassadenzustandes, erst dann wird der seriöse Dachdeckermeister seine Vorschläge zur Sanierung unterbreiten. Während unseriöse Unternehmen häufig mit der Versiegelung von asbesthaltigen Dach- oder Fassadenflächen mit irgendwelchen “Wunderprodukten” werben, wird eine Dachdecker-Innungsbetrieb von einer solchen Vorgehensweise immer abraten. Die Versiegelung der asbesthaltigen Flächen würde nämlich das Reinigen des Daches mit Hochdruckstrahlern voraussetzen. Dabei werden jedoch größte Mengen krebserregender Asbeststaubpartikel aufgewirbelt und unkontrolliert in die Luft geschleudert. Aufgrund dieser Umwelt- und Gesundheitsgefahren hat der Gesetzgeber jegliche Bearbeitung asbesthaltiger Dach- und Fassadenprodukte mit Hochdruckreinigern verboten. Die einzige regelgerechte Art der Sanierung ist das fachgerechte Abtragen des Daches oder der Fassade nebst einer umweltgerechten Entsorgung des Abfalls. Dieses ist in jedem Fall eine Arbeit des Dachdecker-Meisterbetriebs, der die Vorschriften zur Abfallentsorgung und Deponierung – und ganz wichtig – die Arbeitsschutzvorschriften genau kennt und einhält.

Wie auch immer: Wenn Sie etwas vorhaben, bei dem die Kompetenzen eines Dachdeckers aus Leidenschaft gefragt sind: Reden wir miteinander.